Ordination Dr.FriedrichBischinger

So wie du atmest so lebst du

Unsere Leistungen:

    

Atemphysiologie:


Spirometrie und Bodyplethysmographiee:

Hierbei kann die mechanische Funktionalität der Lunge beurteilt werden.

Broncholyse:

Zur Beurteilung der Erweiterbarkeit der Bronchien und zur Entscheidungshilfe für ein Inhalationsgerät.

Bronchiale Provokation:

Zur Eruierung einer bronchialen Hyperreagibilität (Überempfindlichkeit).

Therapeutische Inhalationen:

Mit einem neuartigen Druckinhalationsgerät zur noch besseren Schleimmobilisation mit ätherischen Ölen und verbesserten Schleimlösern.

  

Blutbild mit Entzündungsparametern wie dem CRP ( C-reaktives Protein):

Zur Beurteilung der Notwendigkeit einer Antibiotikagabe, zur Abgrenzung von banalen grippalen Infekten und einer allergiebedingten bronchialen Überempfindlichkeit.

Über das sog. rote Blutbild ergeben sich Hinweise für Vitaminmangel wie B12 und Folsäure, Eisenmangel, sowie über die allgemeine Sauerstoffversorgung des Körpers.Blutzuckerbestimmung.

                 

Blutgasbestimmung:

Notwendig zur Abklärung von Atemnot unterschiedlichster Ursachen wie:

Pulmonalembolie,

Graduierung der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung),

Beurteilung der Notwendigkeit einer Sauerstoffversorgung stationär oder mobil.

Hyperventilation (Panikattacken)

Diffusionsstörungen


Definitiver Ausschluss einer Pulmonalembolie.

D-Dimer


Tuberkulose Screening:  

Tuberkulose Test M2, bez. ELISPOT:


Infusionstherapie:

Speziell für COPD Patienten und Patienten mit verminderter Immunabwehr (Anmeldung erforderlich)

 

Bildgebende Verfahrenmit digitaler Archivierung.:           Digitales Thoraxröntgen

Ermöglicht die Diagnostik zahlreicher Lungenerkrankungen vor allem im Vergleich zu den Voraufnahmen, sowie die Beurteilung verschiedener Herzerkrankungen.

Ermöglicht die Diagnostik von unklaren Brustschmerzen über die digitale Aufarbeitung des knöchernen Brustkorbes.

Fließende Durchleuchtung:

Ermöglicht die röntgenologische Beurteilung des Brustraumes während des gesamten Atemprozesses, die Beurteilung der Luftröhre und des Kehlkopfes im Hustenstoß, der Bewegung der Zwerchfellbasen, sowie der Herzbewegung, der Pulsation der Lungengefäße und der Lokalisation von Veränderungen im 3- dimensionalen Brustraum.


 

Allergologie:

 

Pricktest mit Blutabnahme zur Rastklassenbestimmung.

Ermöglicht die Beurteilung von Sensibilisierungen gegenüber allgemeinen Umweltallergenen wie Frühblüher (Erle, Birke, Hasel), Sommerblüher  (Gräser, Getreide u.a.), sowie Herbstblüher (Unkräutern und zunehmend Ragweed).

Zusätzlich ist es über diesen Test möglich Nahrungsmittelallergien auszutesten.

 

Hyposensibilisierung:

Ermöglicht die „kausalere“ Behandlung der Allergie, vor allem des Heuschnupfens und weniger des Asthmas.

Subcutane Immuntherapie (SIT) ("Allergiespritze") und auch sublinguale Therapie (SLIT).

 

 

Schlafapnoe Screening:

Hierbei können nächtliche Atemstörungen wie Atemaussetzer und Schnarchen, schreckhaftes Erwachen mit akuter Atemnot abgeklärt werden.

Es wird dem Patienten ein Gerät „angeschnallt“, das eine Reihe von Parametern während des Schlafes misst.

Wie zum Beispiel:

Lage, Bewegungen des Bauches und der Brust, Atmung, Schnarchgeräusche und Lautstärke, Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz.

 

  In Kooperation mit Dr.Puelacher: Medizinische Trainingstherapie für Herz- und

                                                         Lungenerkrankte in der REHAMED Tirol.